Aktivitäten

2018

14. Juni 2018 17:30 – 19:30

Führung „Giambattista Tiepolo – Zwei Szenen aus der römischen Geschichte (um 1728/30)“ von Hofrat Dr. Karl Schütz

12. Juni 2018 17:00 – 19:00

Vortrag „,Vorzug vor lateinischem Kram’ – Johann Ladislaus Pyrkers Rudolph von Habsburg und die epische Tradition der Antike“ von Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Klecker

16. Mai 2018 17:00 – 19:00

Vortrag „Goethe und Manzoni“ von Univ.-Prof. Dr. Alfred Noe

05. bis 12. Mai 2018

„‚Auch ich in Arkadien!‘ – auf Goethes Spuren in Sizilien“ – Wissenschaftliche Exkursion nach Sizilien

24. April 2018 17:00 – 19:00

„Lohengrin“ / Reihe „Literatur und Musik“

17. Januar 2018, 17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Vortrag des Präsidenten, Herrn em. o. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman. Da auf unserer Exkursion von Berlin nach Hiddensee auf Hiddensee einiges zum jungen Gerhart Hauptmann gehört wurde, entstand aus den Reihen unserer Gesellschaft der Wunsch, etwas über den reifen und alten Dichter zu hören. Diesem Wunsch kam der vorliegende Vortrag nach.

11. Januar 2018, 17:30 Uhr

Unser Vizepräsident, Herr Hofrat Dr. Karl Schütz, bereicherte im Kunsthistorischen Museum, Burgring 5, 1010 Wien, das ausklingende Wintersemester mit einem ganz besonderen kunsthistorischen Eindruck, einer Führung zu dem Thema „Rubens und Italien“. Frau Sektionschefin i.R. Dr. Ingrid Nowotny lud im Anschluss zu dem bereits bewährten Neujahrsempfang in der Lounge des Vereins der Freunde des Kunsthistorischen Museums (zweiter Stock des Kunsthistorischen Museums).

2017

12. Dezember 2017, 17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Fortsetzung der Reihe „Literatur und Musik“ mit Gottfried van Swietens und Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“. Das an der Schwelle von Spätaufklärung und Biedermeier stehende Oratorium war weltanschaulich-künstlerisch auf der Höhe seiner Zeit gestaltet: Im lebendigen Wirkungszusammenhang mit den literarischen Strömungen erweist sich im Ergebnis der literarhistorische bzw. mit seinen Bindungen an die Musik der außergewöhnliche kulturgeschichtliche Zusammenhang.

28. November 2017, 17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien: Herr Mag. Dr. Christoph Fackelmann, Herr Mag. Dr. Herbert Schrittesser und Herr em. o. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman hielten einen Vortrag zu dem Thema „Jakob Minor (1855–1912) – Facetten eines Gelehrtenlebens“. Generationen österreichischer Germanisten, Gymnasiallehrer und Schriftsteller gingen durch die Schule Jakob Minors: Als Ordinarius für deutsche Sprache und Literatur stand Minor am Beginn der modernen Wiener Universitätsgermanistik. Er war lange Jahre Vorstandsmitglied des Wiener Goethe-Vereins (heute Österreichische Goethe-Gesellschaft) – 1907 bis 1911 fungierte er als Obmann, 1912 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen – und gehörte auch dem Leitungsgremium der Weimarer Goethe-Gesellschaft an. Der Vortrag befasste sich mit Minors Werdegang, seinem literaturwissenschaftlichen Schaffen und akademischen Wirken und beleuchtet die kulturgeschichtlichen Hintergründe eines repräsentativen Gelehrtenlebens in der Ringstraßenära, u.a. auch anhand der schwierigen Beziehung zu seiner Frau Margarethe, geb. Pille, einer Zentralgestalt der frauenemanzipatorischen Bewegung in der Habsburgermonarchie um 1900.

23. November 2017, 17:00 Uhr

Besuch der Ausstellung „Im Rausch des Schreibens: Von Musil bis Bachmann“ im seinerzeitigen Hofkammerarchiv, Johannesgasse 6, 1010 Wien, dessen einstiger Direktor Franz Grillparzer war. Diese Sonderausstellung der Österreichischen Nationalbibliothek spürte den Zuständen von Euphorie und Entrückung nach, die das Schreiben hervorrufen kann. Durch die Ausstellung führte Frau Mag. Dr. Arnhilt Johanna Höfle, Bakk. MA.

21. November 2017, 17:00 Uhr
Archiv der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Bösendorferstraße 12, 1010 Wien.
In gewohnt souveräner Weise referierte der Direktor des Archivs, Herr Prof. Dr. Dr.h.c. Otto Biba, über „Martin Luther und die Folgen in der Musik“ und gewährte faszinierende musikhistorische Einblicke.

24. Oktober 2017,  17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Herr OStR Mag. Dr. Karl Heinz Huber gewährte kenntnisreiche literarhistorische Einblicke: Sein Vortrag mit dem Titel „‚Wie die Poesie bei dem deutschen Volke sich entwickelt hat‘: Anselm Salzers Literaturgeschichte“, nahm Anselm Salzers „Illustrierte Geschichte der Deutschen Literatur von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart“ in den Blick. Diese Literaturgeschichte erschien in drei Bänden von insgesamt 2434 Seiten Umfang in erster Auflage, in fünf Bänden von 2600 Seiten in zweiter Auflage (1903 bis 1912 bzw. 1926 bis 1932) und bildete ein Standardwerk für Studierende, Forschende, Lehrende und literarisch Anspruchsvolle. Wie war es möglich, dass ein Benediktiner aus Seitenstetten neben seiner mehr als 100 Semester dauernden Lehrtätigkeit am Stiftsgymnasium und seiner seelsorglichen Verpflichtungen ein Werk dieses Ausmaßes schaffen konnte, das höchsten Ansprüchen genügen sollte? Man erwartete eine Literaturgeschichte, die den süddeutschen, katholisch geprägten Raum in ebensolcher Gründlichkeit wie den norddeutschen, eher protestantisch orientierten berücksichtigen sollte. Für die Österreichische Goethe-Gesellschaft war es auch von Interesse, zu erfahren, welche Position Johann Wolfgang von Goethe in diesem Werk einnahm.

12. Oktober 2017,  19:00 Uhr

Einladung der Herausgeber, Herr Mag. Dr. Christoph Fackelmann und Herr em. o. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman, im seinerzeitigen Hofkammerarchiv, Johannesgasse 6, 1010 Wien, zur Buchpräsentation „Franz Spunda (1890–1963). Deutschmährischer Schriftsteller, magischer Dichter, Griechenlandpilger“. Der aus Olmütz stammende Dichter Franz Spunda zählt zu den schillernden Protagonisten einer Literatur im Schatten der „transzendentalen Ob-
dachlosigkeit“ zwischen den großen Kriegen. Durch seine aus okkultem Interesse erwachsenden phantastischen Romane, seine um spirituelle Erneuerung bemühte historische Epik und seine mystisch getönten Griechenland-Reisebücher bezieht er einen markanten Ort in der Epoche. Er fesselt als Vermittler virulenter Lebensreformideen und spekulativer kulturmorphologischer Entwürfe. Das vorgestellte Buch dokumentiert das von der Österreichischen Goethe-Gesellschaft gemeinsam mit dem Institut für Germanistik der Universität Wien veranstaltete literaturwissenschaftliche Kolloquium aus dem Herbst 2015. Die Herausgeber und Autoren sprachen über den vergessenen Schriftsteller und ließen ihn selbst in literarischen und autobiographischen Zeugnissen zu Wort kommen.

21. September 2017, 17:30 Uhr

Führung zur Ausstellung „300 Jahre Freimaurer: Das wahre Geheimnis“ im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1015 Wien, durch Herrn Dr. Walter Göhring. Franz Stephan von Lothringen, Joseph Haydn, Joseph von Sonnenfels und Wolfgang Amadeus Mozart zählen zu den prominentesten Vertretern in den Anfängen der österreichischen Freimaurerei. In der Ausstellung präsentiert die Österreichische Nationalbibliothek einen Blick hinter die Kulissen dieser ebenso bekannten wie geheimnisvollen Bruderschaft.

8. bis 9. September 2017

Rosegger-Fahrt in die Steiermark unter dem Motto „Peter Rosegger der Aufklärer“. Besuch der Rosegger-Gedenkstätte, das Stift Vorau, Aflenz, Roseggers Waldheimat (Alpl und Krieglach), Mürzzuschlag (Brahms-Museum), Brandhof (Gutshof von Erzherzog Johann) und Mönichkirchen (Anton Wildgans)

5. September 2017, 17:30 Uhr

Generalversammlung der Österreichischen Goethe-Gesellschaft beim Heurigen Ing. Werner Welser, Probusgasse 12, 1190 Wien. Im Anschluss gemütliches Beisammensein

15.-18. Juni 2017

Exkursion „Auf den Spuren der norddeutschen Dichtung: Von der Romantik über Theodor Fontane und Gerhart Hauptmann
Wissenschaftliche Studienreise nach Berlin und Umgebung.
Die Exkursion, die mit Hilfe von Herrn Univ.-Prof. Dr. Hans-Gert Roloff (Berlin) geplant wurde, führte an die jeweiligen kunstgeschichtlichen Denkmäler und die literarischen Besonderheiten dieses einzigartigen geografischen Raumes heran.

1. Juni 2017, 18:00 Uhr
Kunsthistorischen Museum, Burgring 5, 1010 Wien
Unser Vizepräsident, Herr Hofrat Dr. Karl Schütz, gewährte, in bekannt souveräner Weise, besondere kunsthistorische Einblicke zu dem Thema „Wiener Ansichten von Bernardo Bellotto, genannt Canaletto“.

24. Mai 2017, 17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Ein Abend zu Franz Schmidts „Buch mit sieben Siegeln“: Das Textbuch und seine biblische Vorlage schloss die Vortrags- und Diskussionsreihe zu Literatur und Musik. Das heute im In- und Ausland regelmäßig aufgeführte Oratorium des bedeutenden österreichischen Komponisten wird in seiner Umgestaltung der Geheimen Offenbarung des Johannes zur universalen Weltschau und gilt als oratorisches Meisterwerk.

11. Mai 2017, 18:00 Uhr

Vortragssaal des Kunsthistorischen Museums, Burgring 5, 1010 Wien
Vortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Rudolf Preimesberger Die Kirche S. Agnese in Piazza Navona und die römische Agnes-Tradition. Der Vortrag galt einer der meistverehrten und populärsten Frauengestalten der christlichen Frühzeit, der römischen Martyrer-Jungfrau Agnes, deren Identität und individuelles Schicksal von einer langen Überlieferung bis nahe an die Unkenntlichkeit verdeckt sind. Sicher ist, dass eine Person dieses Namens im vierten Jahrhundert der römischen Christengemeinde als Glaubenszeugin und Opfer der Verfolgungszeit in Erinnerung war. Die früheste Stätte ihrer Verehrung war außerhalb der Mauern bei der nach ihr benannten Basilika an der Via Nomentana, eine zweite wurde noch vor dem achten Jahrhundert innerhalb der Mauern in den Resten des Stadiums Domitians, der heutigen Piazza Navona, eingerichtet. Der Vortrag behandelt die schriftlichen und monumentalen Zeugnisse dieser Überlieferung vom vierten Jahrhundert bis zur Errichtung des spektakulären Neubaus der Kirche S. Agnese in Piazza Navona durch Papst Innozenz X. Pamphilj (1644-1655), der den Plan hatte, hier an der Stätte seiner Geburt einen Teil des Jahres zu residieren.

27. April 2017, 17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Reihe  „Literatur und Musik“ mit dem Thema „Fidelio“: Menschengestaltung und idealistische Ziele. Ludwig van Beethovens leidenschaftlich-idealistische Suche nach einem geeigneten Opern-Libretto, beginnend bei Joseph
Sonnleithner, über Stephan von Breuning bis hin zu Georg Friedrich Treitschke, bot, auch ausgehend von jüngsten Forschungserkenntnissen, einen faszinierenden Einblick in Beethovens gereifte Gestaltungsidee von Freiheit und Humanität.

21. März 2017, 17:00 Uhr

Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Reihe „Literatur und Musik“ mit Franz Schuberts und Wilhelm Müllers „Die schöne Müllerin“. Mit Frau Linda Pietsch, Herrn Dr. Herbert Schrittesser und Herrn Julius Zeman

12. Januar 2017, 18 Uhr

Führung und Vortrag von Hofrat Dr. Karl Schütz “Der Ildefonso-Altar von Peter Paul Rubens” und anschließender Neujahrsempfang
Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien (Treffpunkt im Vestibül)

2016
14. Dezember 2016, 17 Uhr

Führung durch die Ausstellung “Mit Pauken und Trompeten” durch Prof. Dr. Dr.h.c. Otto Biba.
Archiv der Gesellschaft der Musikfreunde Wien
Musikvereinsplatz, 1, Eingang Bösendorferstr. 12, 1010 Wien
im Anschluss
Jahresausklang beim Heurigen Schübel-Auer
Kahlenberger Straße 22, 1190 Wien.

15. November 2016, 18 Uhr

“Gesichtsvariationen in Mozarts ‘Zauberflöte’. Die Spuren der Physiognomik Lavaters im Libretto der ‘Zauberflöte’” – Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Lucjan Puchalski, Leiter des Lehrstuhls für Österr. Literatur an der Universität Wroclaw.Reitschulgasse 2, 1010 Wien15. November 2016, 16:30 UhrGeneralversammlung der Österr. Goethe-Gesellschaft.
Reitschulgasse 2, 1010 Wien

24. Oktober 2016, 18 Uhr

“Idealist? Opportunist? Illegale Reformationsdrucke aus der Offizin Johann Singrieners in Wien” – Vortrag von HR Dr. Helmut W. Lang
Reitschulgasse 2, 1010 Wien

19. Oktober 2016, 16 Uhr

Führung durch das Archiv der Universität Wien mit Univ.-Doz. Dr. Johannes Seidl, Vizedirektor des Universitätsarchivs
Postgasse 9, 1010 Wien

10. September 2016

Ganztägige Exkursion: Besichtigung der Stifte Kremsmünster und Lambach

1. September 2016, 17 Uhr

Vorstandssitzung der österr. Goethe-Gesellschaft

14. Juni 2016, 17 Uhr

Führung durch die Ausstellung “Kaiser Franz Joseph und die Musik” durch Prof. Dr. Dr.h.c. Otto Biba.
Archiv der Gesellschaft der Musikfreunde Wien
Musikvereinsplatz, 1, Eingang Bösendorferstr. 12, 1010 Wien

9. Juni 2016, 18 Uhr

Geführter Ausstellungsbesuch Tizians Ecce Homo
Führung im Kunsthistorischen Museum durch den Vizepräsidenten der Österr. Goethe-Gesellschaft Herrn Hofrat Dr. Karl Schütz anlässlich der kürzlich erfolgten Restaurierung dieses Hauptwerks des großen venezianischen Künstlers.
Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien (Treffpunkt im Vestibül)

3. Juni 2016, 10 Uhr

Interdisziplinäres Symposion zum 250. Geburtstag des Komponisten Franz Xaver Süßmayr.
Bösendorfer-Saal des Mozarthauses Vienna, Domgasse 5, 1010 Wien

23.-26. Mai 2016

Wissenschaftliche Exkursion: Auf Goethes Spuren in den Harz
Details

11. Mai 2016, 18 Uhr

Vortrag von Univ.-Prof.Dr. Werner Michler zu Stefan Zweig und Johann Wolfgang von Goethe
Reitschulgasse 2, 1010 Wien
Univ.-Prof. Dr. Werner Michler, ehemaliger Wiener Mitarbeiter von Herrn Prof. Dr. Herbert Zeman und Professor am Institut für Germanistik der Universität Salzburg sowie derzeitiger Vorstand des Stefan Zweig Zentrums in Salzburg, wird einen lange gewünschten Vortrag zu Stefan Zweig und Goethe halten. Stefan Zweig suchte Goethe auf verschiedenen Wegen nahe zu kommen: als Leser, als Autographen-Sammler und als Autor. In vielfältiger Weise erinnernd, hat er Goethe dem frühen 20. Jahrhundert vergegenwärtigt.

26. April 2016, 16 Uhr

Besuch der Ausstellung zur österreichischen Literatur im seinerzeitigen Hofkammerarchiv; Führung durch Herrn Dr. Bernhard Fenz.
Johannesgasse 6, 1010 Wien

5. April 2016, 17 Uhr

Vorstandssitzung der Österr. Goethe-Gesellschaft
Heuriger Ing. Werner Welser, Probusgasse 12, 1190 Wien

1. März 2016, 17:30 Uhr

Besuch der Ausstellung Mozart im Mozarthaus. Highlights im Komponistenalltag.Führung durch den Direktor des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. Otto Biba
Mozarthaus Wien (Domgasse 5, 1010 Wien). Donnerstag,

14. Januar 2016, 18 Uhr

Führung und Vortrag von Hofrat Dr. Karl Schütz:
Die große Neujahrsüberraschung oder “Die Zeiten des Jahres von Pieter Bruegel d. Älteren”
Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien (Treffpunkt im Vestibül)

2015
Dienstag, 15. Dezember 2015, 18 Uhr

Generalversammlung mit anschließendem adventlichem BeisammenseinSchübel-Auer, Kahlenbergerstraße 22, 1190 WienDetailsDonnerstag, 26. November 2015, 19:30 UhrBuchpräsentation von em. Univ.-Prof. Dr. Zeman“Wilhelm Scherer (26.4.1841-6.8.1886). Essayist, Feuilletonist, Sprach- und Literaturwissenschaftler. Aufbruch der Goethe-Forschung” Buchhandlung Kuppitsch, Schottengasse 4, 1010 WienMittwoch, 4. November 2015, 14 UhrLiterarhistorisches Kolloquium und Buchpräsentation“Deuter, Seher, Suchender” – Kritische Annäherung an den Schriftsteller Franz Spunda (1890-1963)Alte Kapelle, Campus der Universität Wien (Altes AKH), Spitalgasse 2, 1090 Wien Dienstag, 20. Oktober 2015, 18 UhrVortrag von Hofrat Dr. Karl Schütz “Die Wiener Schule der Kunstgeschichte – Entstehung und Höhepunkte: Ein Beitrag zur Kulturgeschichte Wiens” Räumlichkeiten des Verbandes Österreichischer Akademikerinnen, Reitschulgasse 2, 1010 Wien 18.-21. September 2015 (Freitag bis Montag)Exkursion “Kennst du das Land, woe die Zitronen blühn [?]” – Fahrt nach Oberitalien und an den GardaseeWissenschaftliche Reise und Exkursion:Detailinformationen und AnmeldeformularDonnerstag, 11. Juni 2015, Beginn: 18 UhrFührung und Vortrag von Hofrat Dr. Karl Schütz:Caravaggio und die RosenkranzmadonnaKunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien (Treffpunkt im Vestibül)Mittwoch, 10. Juni 2015, Beginn: 17 UhrBuchpräsentation von em. o. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman, Präsident der Österr. Goethe-GesellschaftWilhelm Scherer (26.4.1841 – 6.8.1886)Essayist, Feuilletonist, Sprach- und LiteraturwissenschaftlerAufbruch der Goethe-ForschungSchlumberger Sektkellerei, Heiligenstädterstraße 35-41, 1190 WienDienstag, 5. Mai 2015, Beginn: 18 UhrVortrag von em. o. Univ.-Prof. Dr. Sigurd Paul Scheichl:Karl Kraus liest GoetheRäumlichkeiten des Verbandes Österreichischer Akademikerinnen, Reitschulgasse 2, 1010 WienFreitag, 01. Mai bis 03. Mai 2015Exkursion: 3-Tagesfahrt Böhmerwald „Adalbert Stifter“ Auf Adalbert Stifters Spuren mit Übernachtungen in OberplanWissenschaftliche Reise und ExkursionDienstag, 14. April 2015, Beginn: 18 UhrVortrag von Ministerialrat Dr. Rudolf Novak: Kronprinz Rudolf – eine verlorene HoffnungRäumlichkeiten des Verbandes Österreichischer Akademikerinnen, Reitschulgasse 2, 1010 WienDonnerstag, 22. Jänner 2015, Beginn: 18 UhrFührung von HR Dr. Karl Schütz:Caravaggio und die Rosenkranzmadonna.Kunsthistorisches Museum, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien Treffpunkt: Vestibül

2014
Dienstag, 2. 12. 2014, Beginn: 18 Uhr

Vortrag von Dr. Elisabeth Buxbaum und Dr. Christoph Fackelmann:Dichter – Offizier – Kriegsiterat: Franz Karl Ginzkey und die Literarische Gruppe im k. u. k. Kriegsarchiv.Mit Bild- und Musikbeispielen sowie bibliophilen Zeugnissen.Anschließend: Generalversammlung der Österreichischen Goethe-Gesellschaft und adventlicher JahresausklangTagesordnungspunkte der Generalversammlung 2014:1. Begrüßung und Eröffnung durch den Präsidenten2. Bericht des Vorstands3. Bericht des Rechnungsprüfers4. Entlastung und Neuwahl des Vorstandes5. AllfälligesVortragsraum des Verbandes der Akademikerinnen Österreichs, Reitschulgasse 2, 1010 WienDonnerstag, 20. 11. 2014, Beginn: 18 UhrVortrag von o. Univ.-Prof. em. Herbert Zeman (Wien):Fidelio – Pflicht der treuen Gattenliebe?Zum 200. Jahrestag der Uraufführung von Beethovens „Fidelio“.Zu Gast: der Dirigent Prof. Leopold Hager.Gemeinsam mit dem Verein der Freunde der Wiener Staatsoper.Hotel Bristol, Kärntner Ring 1, 1010 WienNovember 2014Buchpräsentation Herbert Zeman (Hrg.):„Literaturgeschichte Österreichs von den Anfängen im Mittelalter bis zur Gegenwart“ (Rombach-Verlag, Freiburg i. Br.)Eine gesonderte Einladung mit dem genauen Termin und dem Ort der Veranstaltung folgt!Dienstag, 28. 10. 2014, Beginn: 18 UhrVortrag von Univ.-Prof. Dr. Tomáš Hlobil (Karlsuniversität Prag):Zur Geschichte des Begriffs des Interessanten im goethezeitlichen Böhmen. Am Beispiel der Prager Ästhetik-Vorlesungen von Anton Müller (1792-1843).Vortragsraum des Verbandes der Akademikerinnen Österreichs, Reitschulgasse 2, 1010 WienDienstag, 7. 10. 2014, Beginn: 18 UhrDer Vorstand der Österreichischen Goethe-Gesellschaft lädt zumGeselligen Semesterauftakt beim HeurigenBegegnung, Austausch, Ideenwerkstatt – Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen!Heuriger Schübl-Auer, Kahlenberger Straße 22, 1190 WienDienstag, 17.06.2014Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Bernd Goldmann (Bamberg)“… ein Beweis der Auflösung strenger Nationalgrenzen …”Goethe, Tieck und andere deutsche Schriftsteller in ihrer Beziehung zu demBildhauer David d’AngersRäumlichkeiten des Verbandes Österreichischer Akademikerinnen, Reitschulgasse 2, 1010 WienSamstag, 14.06.2014Kremsmünster und Stift SeitenstettenFührung von OStR Prof. Dr. Karl-Heinz HuberTraditionelle Tagesexkursion: „Das Mostviertel mit dem Stift Seitenstetten und Kremsmünster (Goethe-Darbietung und Besichtigung der neu arrondierten und ergänzten Räume)“ Donnerstag, 22.05.2014, 18 Uhr“Schatz des Wissens – die Wiener Universitätsbibliothek gestern, heute und morgen”Vortrag und Führung von Dr. Wolfgang Nikolaus RappertUniversitätsbibliothek Wien, Universitätsring 1, 1010 Wien (Treffpunkt Aula/Portier)Donnerstag, 16.01.2014, 17:30 Uhr„Die Altäre von Peter Paul Rubens“Führung und Vortrag von Hofrat Dr. Karl SchützKunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien (Treffpunkt im Vestibül)

2013
Freitag, 25.10.2013 – Montag, 28.10.2013

REISE„Auf den Spuren Johann Wolfgang von Goethes“ Bamberg, Eisenach, Erfurt, Jena, Naumburg und WeimarWissenschaftliche Reise und Exkursion mit kulturellen Höhepunkten: Besuch der Basilika in Bamberg, Goethes Lebensmittelpunkt in Weimar, Gedenkstätten Goethes und Schillers in Jena, Stadtspaziergang und Dombesuche in Erfurt, Besichtigung des Weltkulturerbes der erhabenen Wartburg und schlussendlich Besichtigung des berühmten Domes in NaumburgMittwoch, 20.11.2013, 19:00 Uhr„Adalbert Stifter – Die Grundlinien seines Lebens und Schaffens“Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman und Lesung von Herrn Joseph Lorenz (in Kooperation mit der Wiener Bibliophilen Gesellschaft und der Adalbert Stifter-Gesellschaft Wien)Schubert-Geburtshaus, Nußdorfer Straße 54, 1090 Wien Donnerstag, 10.12.2013, 18:00 Uhr„Fremdes Leben nachleben“ – Anton Bettelheim: Der Bibliograph der untergehenden Donaumonarchie (Anton Bettelheim schrieb seine Biographien, sofern es die Österreichischen Länder betraf, im Spannungsfeld zwischen Deutschtum und Judentum) Vortrag von Dr. Herbert SchrittesserRäumlichkeiten des Verbandes Österreichischer Akademikerinnen, Reitschulgasse 2, 1010 Wien

2012
Donnerstag, 12.01.2012, 18:00

Führung von HR Dr. Karl Schütz zum Thema “Johannes Vermeer: Die Malkunst”Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 WienDonnerstag 26.01.2012, 18:00Präsentation der Festschrift zum 70. Geburtstag von Herbert Zeman:”Literatur-Geschichte-Österreich. Probleme, Perspektiven und Bausteine einer österreichischen Literaturgeschichte.”•Feierliche Überreichung der Festschrift•Der Jubilar im Gespräch mit den Herausgebern Dr. Christoph Fackelmann und ao.Univ.-Prof. Dr. Wynfrid Kriegleder•Aus Briefen und Dokumenten zur Frühgeschichte der österreichischen Literaturforschung lesen Adelheid Picha und Joseph LorenzIm Anschluss bittet der LIT Verlag zu einem kleinen Buffet.Donnerstag, 22.03.2012, 18:00Leopold Museum im MuseumsQuartier Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien:„Melancholie und Provokation. Das Egon Schiele-Projekt“Führung von Dr. Elisabeth LeopoldMontag, 26.03.2012, 18:00Dachgeschoß des Juridicums, Helferstorferstraße, 1010 Wien:„Maturanten und Maturantinnen lesen Goethe! – Die Goethe-Rezeption in der Sekundarstufe II“Vortrag von Mag. Dr. Claudia KreutelSamstag, 28.04.2012, 07:00 bis 19:00Tagesfahrt nach Steyr und Kremsmünster: 08:00 Abfahrt Dr.-Karl-Lueger-Ring / Grillparzerstraße (Ecke Universität Wien); Fahrt mit dem Komfortbus über die A1 nach Steyr; Stadtbesichtigung (Sonderführung!) durch Steyr; Mittagessen im Stiftskeller von Kremsmünster; Führung durch das Stift und das Goethe-Zentrum in Kremsmünster; Literarische Stunde: Lesung aus Goethes “Wilhelm Meisters Lehrjahre” mit Dr. Peter Kraft, Mag. Elisabeth Strasser und Heide Stockinger; Ankunft in Wien gegen 20:00Wir bitten um Voranmeldung ! Kosten für Gesamtprogramm € 98,- pro Person. Dienstag, 22.05.2012, 18:00Dachgeschoß des Juridicums, Helferstorferstraße, 1010 Wien„Die kulturpolitische Bedeutung der Deutschen Lesevereine im 19. Jahrhundert“Vortrag von em. o. Univ.-Prof. Dr. Wilhelm BraunederGoethe – Gesellschaft im Schottenstift: Jakob Minor (bis Jänner 2013)Ausstellung im Schottenstift zum 100 Todestag des Germanisten Jakob Minor (1855-1912). Nähere InformationenMuseum im Schottenstift, Freyung 6, 1010 Wien, www.schottenstift.at.Öffnungszeiten: Di. bis Sa., 11.00–17.00 Uhr.

2011
Donnerstag, 13.01.2011, 17:00 (pünktlich)

Achtung: Geänderter Spielort!!!Präsentation des Spielfilms „Goethe!“ durch Frau Dr. Elisabeth BuxbaumKinocenter „Village Cinemas“, Landstraßer Hauptstraße 2a, 1030 Wien (Station U3 bzw. U4 Landstraße)Kostenbeitrag pro Person: 5 EuroSonntag, 13.02.2011, 12:00Theater SPIELRAUM, Kaiserstraße 46, 1070 Wien„Über alle Maße aber liebte ich die Kunst“. Lyrik und Prosa von Josef Weinheber (1892-1945) Literarische Matinee Kartenreservierung (auf Wunsch auch für das Frühstück ab 11:00 Uhr) unter Tel.: 01/713 04 60-60 oder: www.theaterspielraum.at/kartenDienstag, 22.02.2011, 19:00In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland findet aus Anlass des Jubiläums „100 Jahre Rosenkavalier“ ein Abend unter dem Motto „Goethe und kein Ende – Richard Strauss und das literarische Deutschland“ statt.Mitwirkende:Frau KS Ildikó Raimondi (Sopran)Frau Kathleen Kelly (Musikalische Studienleitung der Wiener Staatsoper, Klavier)O. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman führt durch das Programm.Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Metternichgasse 3, 1030 WienDienstag, 05.04.2011, 18:00In Zusammenarbeit mit der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland: Vortrag von o. Univ.‑Prof. Dr. Wilhelm Brauneder„Die Staatlichkeit zur Zeit Goethes – vom Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und den Folgen“Juridicum (Dachgeschoß), Schottenbastei 10-16, 1010 WienDienstag, 03.05.2011, 18:00Buchpräsentation anlässlich des Erscheinens von: Tomas Kubelik, Steiermarks Literatur zwischen Werteaufbau und Werteverlust. Eine literarhistorische Dokumentation ihrer Entwicklung von der Aufklärung bis zum Ende des Biedermeier.Der Autor im Gespräch mit o. Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman zum Thema:„Die Literatur der Steiermark zur Zeit des Erzherzogs Johann“Altes Rathaus, Wipplingerstraße 8, 1010 Wien – Festsaal (2. Stock)Donnerstag, 09.06.2011, 17:00Führung von HR Dr. Karl Schütz, Direktor der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums, zum Thema„Dürer – Cranach – Holbein: die Entdeckung des Menschen. Das deutsche Portrait von 1450 bis 1540“Kunsthistorisches Museum Wien, Maria-Theresien-Platz, 1010 WienGoethe Reise 2011 (28.10.-31.10.2011)ins Elsass unter Einschluss von Frankfurt und Umgebung(Programm und Anmeldung)

2010
22. bis 26. Oktober 2010: Rom-Reise im Zeichen Goethes!

Aufgrund der äußerst positiven Resonanz auf unsere Fahrt in die böhmischen Bäder und der großen Nachfrage rüsten wir uns, Sie einzuladen zu einer Flugreise nach Rom – natürlich in Rom im Zeichen Goethes.(Programm)7. bis 9.Oktober 2010Enquete “Wissenschaft und Weltbild” Mit Gästen bzw. Referenten der Bayrischen Akademie der Wissenschaften und der Göttinger Akademie der Wissenschaften im Goethe-Zentrum KremsmünsterDonnerstag, 17. Juni 2010 um 17.00 UhrOrt: Heuriger Schübl-Auer, Kahlenberger Str. 22, 1190 WienGeneralversammlung der Österreichischen Goethe-Gesellschaft mit folgenden Tagesordnungspunkten:•Eröffnung und Begrüßung•Bericht des Präsidenten über die Tätigkeit des Vereins im Jahr 2008•Bericht des Schatzmeisters•Allfälligesanschließend gemütliches Beisammensein.Donnerstag, 10. Juni um 17.30 UhrWiederholung der Führung.Dienstag, 8. Juni um 9.00 Uhr Ort: Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien; Treffpunkt im Vestibül(Teilnehmer bezahlen individuell ihren Eintritt ins KHM; Mitglieder des Vereins der Freunde des KHM haben freien Eintritt)Deutsche Malerei der Dürer-ZeitSonderführung durch Hofrat Dr. KARL SCHÜTZ, Direktor der Gemäldegalerie des KHM.Dienstag, 4. Mai 2009 um 9.00 UhrOrt: Hörsaal 7; Hauptgebäude der Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010 WienDie Welt in Weimar. Besucher und Korrespondenten Goethes seit der Divan-Zeit.Vortrag von Frau Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken.Frau Prof. Dr. Anne Bohnenkamp-Renken ist Direktorin des Goethe-Museums / Freien Deutschen Hochstifts in Frankfurt am Main.Samstag, 24. April 2010 Tagesfahrt nach Linz und zum Goethe-Zentrum KremsmünsterOrganisation und Durchführung Dr. Elisabeth BuxbaumProgramm siehe beiliegende Einladung. Dienstag, 13. April 2010 um 19.00 UhrOrt: Dachgeschoss des Juridicum; Schottenbastei 10-16, 1010 WienGoethe – amtlich und politischVortrag von emer. o. Univ.-Prof. Dr. DDr. h. c. Werner Ogris, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs. Dienstag, 23. März 2010 um 9.00 UhrOrt: Hörsaal 7; Hauptgebäude der Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010 Wien Eine „Goethe-Zeit“ um 1200? – Zur Leistung der Literatur im HochmittelalterVortrag von emer. o. Univ.-Prof. Dr. Alois Wolf (Freiburg im Breisgau)Prof. Alois Wolf lehrte an der Universität Freiburg im Breisgau ältere und altnordische Sprache und Literatur.Mittwoch, 10. Februar 2010 um 19.00 UhrOrt: Stift Kremsmünster, 4550 KremsmünsterIn Anwesenheit des Herrn Landeshauptmanns von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer, findet die Buchpräsentation der 6-bändigen großen Edition des Ordensdramatikers und Lyrikers Simon Rettenpacher (1634-1706) statt.

2009
24. Oktober 2009, 9:00Uhr s.t.

Goethe in den Böhmischen Bädern (Programm)Die Österreichische Goethe-Gesellschaft lädt zur Bäderreise von Samstag, 24. Oktober bis Montag, 26. Oktober 2009 Ort: Abfahrt Universität Wien, 1010 Wien, Grillparzerstr. 16. Juni 2009, 9:00Uhr s.t.Buchpräsentation Simon Rettenpacher OSB (1634 – 1706): Oden und Epoden; Silvae; Dramen (lat.-dt.), hg. v. Benno Wintersteller OSB Simon Rettenpacher ist einer der bedeutendsten Österreichischen Dichter des 17. Jahrhunderts. Über sein faszinierendes Werk sprechen P. Dr. BENNO WINTERSTELLER, Dr. CHRISTOPH FACKELMANN und emer. o. Univ. Prof. Dr. HERBERT ZEMAN Ort: Hörsaal 7, Universität Wien, 1010 Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1 14. Mai 2009, 17:30UhrBarockmalerei des 17. Jahrhunderts Sonderführung durch Hofrat Dr. KARL SCHÜTZ, Direktor der Gemäldegalerie des KHM. Diese, exklusiv für die Mitglieder der Österreichischen Goethe-Gesellschaft, mit höchster Fachkompetenz gestalteten Führungen, erfreuen sich größter Beliebtheit. Ort: Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien; Treffpunkt im Vestibül, Teilnehmer bezahlen individuell ihren Eintritt ins KHM; Mitglieder des Vereins der Freunde des KHM haben freien Eintritt) 06. Mai 2009, 18:00UhrJohann Wolfgang von Goethe: Briefe – historisch-kritische Neuausgabe, Band 1 und 2 / Briefe des jungen Goethe Es spricht Frau Dr. ELKE RICHTER, Mitherausgeberin der Neuausgabe. Lesung aus den Briefen des jungen Goethe. Frau Dr. ELKE RICHTER ist tätig in der Direktion des Goethe-Schiller Archivs in Weimar, Abteilung Edition. Die vorliegende, mit den ersten beiden Bänden begonnene Edition soll die seinerzeitige Darbietung der Briefe in der Weimarer Ausgabe erneuern. Sie wird sämtliche überlieferten Briefe, einschließlich der Auftragsbriefe und der gemeinsam mit anderen Personen verfassten Schriftstücke, umfassen. Schwerpunkt unserer Veranstaltung sind die Briefe des jungen Goethe aus dem Zeitraum 23. Mai 1764 – 30. Dezember 1772 und Anfang 1773 – Ende Oktober 1775. Ort: Festsaal des Schottengymnasiums, 1010 Wien, Freyung 6, 2. Hof 15. Januar 2009, 17:30UhrDie abendländische Renaissance und der deutsche Humanismus in der Malerei Sonderführung durch Hofrat Dr. KARL SCHÜTZ, Direktor der Gemäldegalerie des KHM. Ort: Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien; Treffpunkt im Vestibül, Teilnehmer bezahlen individuell ihren Eintritt ins KHM; Mitglieder des Vereins der Freunde des KHM haben freien Eintritt)

2008
10. Dezember 2008, 17:00Uhr

Generalversammlung der Österreichischen Goethe-Gesellschaftmit folgenden Tagesordnungspunkten:1.Eröffnung und Begrüßung2.Besprechung des Protokolls der Sitzung vom 11. Juni 20083.Bericht des Präsidenten4.Wahl der neuen Vorstandsmitglieder5.Allfälligesanschließend gemütliches Advents-BeisammenseinOrt: Heuriger Feuerwehr Wagner, Grinzinger Str. 53, 1190 Wien 19. November 2008, 10:00UhrCatharina Elisabeth Goethe (1731-1808) – Frau Aja – Räthin – Goethes MutterDORIS HOPP und emer. o Univ.- Prof. Dr. HERBERT ZEMAN im Gespräch Im Anschluss daran liest Prof. ADELHEID PICHA, Schauspielerin im Theater in der Josefstadt, aus den Briefen der Frau Rath. DORIS HOPP ist die Leiterin der Gedenkausstellung, die das Freie Deutsche Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum Catharina Elisabeth Goethe aus Anlass ihres 200. Todestages am 13. September 2008 widmet. Die Ausstellung findet vom 27. August bis 30. Dezember 2008 in Frankfurt am Main, Großer Hirschgraben 23 – 25 statt.Ort: Stiftsgymnasium Kremsmünster, Apostelsaal, 4550 Kremsmünster 18. November 2008, 18:00UhrCatharina Elisabeth Goethe (1731-1808) – Frau Aja – Räthin – Goethes MutterDORIS HOPP und emer. o Univ.- Prof. Dr. HERBERT ZEMAN im GesprächIm Anschluss daran liest Prof. ADELHEID PICHA, Schauspielerin im Theater in der Josefstadt, aus den Briefen der Frau Rath.DORIS HOPP ist die Leiterin der Gedenkausstellung, die das Freie Deutsche Hochstift/Frankfurter Goethe-Museum Catharina Elisabeth Goethe aus Anlass ihres 200. Todestages am 13. September 2008 widmet. Die Ausstellung findet vom 27. August bis 30. Dezember 2008 in Frankfurt am Main, Großer Hirschgraben 23 – 25 statt.Ort: Festsaal des Schottengymnasiums, Freyung 6, 2. Hof, 1010 Wien 28. Oktober 2008, 18:00UhrBuchpräsentation mit Lesung: Christoph von Schallenberg (1561-1597)Sämtliche Werke und Briefe. Übersetzt und herausgegeben von Robert Hinterndorfer(erschienen im Rahmen der Wiener Neudrucke. Neuausgaben und Erstdrucke deutscher literarischer Texte. Bd. 21 und Bd. 22)Zur literarhistorischen Bedeutung des bedeutenden Dichters sprechen der Herausgeber, Dr. ROBERT HINTERNDORFER, und emer. o Univ.- Prof. Dr. HERBERT ZEMAN, verbunden mit einer Lesung aus den Werken und Briefen Christoph von Schallenbergs.Begrüßung: Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten und Botschafter Dr. JOHANNES KYRLEOrt: Ministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten, Minoritenplatz 8, 1010 Wien, Marmorsaal 26. Juni 2008, 11:30UhrExkursion nach KremsmünsterFührungen durch das Stift und das neu errichtete Goethe-ZentrumEs führen der Prior des Stiftes, P. DANIEL SIHORSCH, und o.Univ.-Prof. Dr. HERBERT ZEMANOrt: 11:30Uhr Busabfahrt, Treffpunkt Ecke Grillparzerstraße/Ring, Kosten für die Busfahrt ca. € 16,00. Anmeldung bis Ende Februar 2008 schriftlich an Herrn Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman, Institut für Germanistik, Universität Wien, 1010 wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1 oder per e-mail. 17. Juni 2008, 13:00UhrWege zur österreichischen Literaturforschung (Programm)Bausteine und Perspektiven zu Ehren von o.Univ.-Prof. HERBERT ZEMAN aus Anlass seiner Emeritierung Ort: Senatssaal der Universität Wien, Dr. Karl Lueger Ring 1, 1010 Wien 15. Mai 2008, 17:30UhrDas Klassische in der Malerei Thematische Sonderführung durch die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums durch Hofrat Dr. KARL SCHÜTZ, Direktor der Gemäldegalerie des KHM Ort: Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien; Treffpunkt im Vestibül (Teilnehmer bezahlen individuell ihren Eintritt ins KHM; Mitglieder des Vereins der Freunde des KHM haben freien Eintritt) 22. April 2008, 18:00UhrGoethes Europäische Wirkung Vortrag von Univ.-Prof. Dr.hc. VOLKMAR HANSEN (Direktor des Goethe-Museums Düsseldorf) Ort: Institut für Germanistik an der Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 3. Stock, Zi. 26 (Diensträume Prof. Zeman) 22. April 2008, 9:00UhrGoethes “Ballade” Vortrag von Univ.-Prof. Dr.hc. VOLKMAR HANSEN (Direktor des Goethe-Museums Düsseldorf) Ort: Hörsaal 7, Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 1010 Wien 17. April 2008, 17:30UhrSonderführung durch die Ausstellung “Arcimboldo” des Kunsthistorischen Museums durch Hofrat Dr. KARL SCHÜTZ, Direktor der Gemäldegalerie des KHM Ort: Kunsthistorisches Museum, Burgring 5, 1010 Wien; Treffpunkt im Vestibül (Teilnehmer bezahlen individuell ihren Eintritt ins KHM; Mitglieder des Vereins der Freunde des KHM haben freien Eintritt) 11. März 2008, 18:00UhrWie liebt man poetisch? Goethes “Erwache, Friederike” (1770) und Kasper Stielers “Rubellchen, bist du noch nicht wach?” (1660) Vortrag von o.Univ.-Prof. Dr. HERBERT ZEMAN Ort: Institut für Germanistik an der Universität Wien, Dr. Karl Lueger-Ring 1, 3. Stock, Zi. 26 (Diensträume Prof. Zeman)

2007
12. Dezember 2007, 14:30Uhr

Weihnachtsfeier 28. September 2007, 17:00UhrEröffnungsveranstaltung Goethe-Zentrum im Stift Kremsmünster: Photos 18. Juni 2007, 18:30UhrAusschusssitzung der Goethe-Gesellschaft 13. Juni 2007, 17:00Uhrneue Veranstaltungsreihe:Zusammenkunft von ausgewählten Gästen im kleinen, privaten RahmenBegegnung im Hause von Herrn und Frau Dr. Egon und Dr. Brigitte Engin-Deniz Lesung der Burgschauspielerin LOTTE LEDL 23. Mai 2007, 18:00Uhr”Wenn der Freude Thränen fließen…”Christoph Friedrich Bretzners (1748-1807) Singspielvorlage zur Entführung aus dem Serail und deren “verteufelt humane” Radikalisierung durch Gottlieb Stephanie d.J. (1741-1800) und Wolfgang Amadeus Mozart.Vortrag von Univ.-Prof. Dr. HERBERT ZEMAN (Wien) 24. April 2007, 18:00UhrDer Kampf um den wahren GlaubenDie Streitschrift des Jacob Rosolenz, Propst von Stainz, gegen den Wittenberger Professor David Runge als Quelle für die Durchführung der Gegenreformation in der Steiermark, Kärnten und Krain.Vortrag von Univ.-Prof. DIETZ-RÜDIGER MOSER, Ort: München

2006
17. Dezember 2006, 11:00Uhr

Adventveranstaltung mit PAUL ANGERER Ort: Beletage des Palais Eschenbach des Österreichischen Gewerbevereins, Eschenbachgasse 11, 1010 Wien 29. November 2006, 18:00UhrPräsentation des Jahrbuchs der Österreichischen Goethe-Gesellschaft (Bd. 108/109/110, 2004-206); dazu: Präsentation des von CHRISTOPH FACKELMANN herausgegebenen Weinheber-Bandes “O Mensch, gib acht!” in Zusammenarbeit mit der Weinheber-Gesellschaft, Ort: Institut für Germanistik, Universität Wien, Dr. Karl-Lueger-Ring 1, 2. Stock, Hörsaal 16 7.-10. November 2006Das Liedwerk Wolfgang Amadeus Mozartsseine künstlerische Gestaltung und kulturgeschichtliche Bedeutung Interdisziplinäres Symposion, Liederabend und Liedwerkstatt 7.11. um 19:30 Uhr – Liederabend mit Ildikó Raimondi und Charles Spencer im Brahmssaal 8.11.: Vorträge von Manfred Wagner, Leopold Mayer, Günther Schnitzler u.a., Beginn: 10 Uhr; Ende: 17 Uhr 9.11.: Vorträge von Otto Biba, Ingrid Fuchs, Rainer Schwob Laurenz Lütteken u.a., Beginn: 10 Uhr; Ende: 17 Uhr; 19:30 – Liederabend mit Ildikó Raimondi und Charles Spencer im Brahmssaahl (2.Termin) 10.11.: Liedwerkstatt mit Ildikó Raimondi, Charles Spencer und Herbert Zeman, Beginn: 10 Uhr; Ende: 17 Uhr, Ort: Wiener Musikverein, Bösendorferstr. 12, 1010 Wien 24. Oktober 2006, 18:30UhrHeines ‘Romanzero’ und die historische Ballade des 19. und 20. Jahrhunderts Vortrag von Univ.-Prof. Dr. HARTMUT LAUFHÜTTE (Passau), Ort: Jüdisches Museum der Stadt Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien 15. Oktober 2006:Literarische Feier Heinrich Heines anlässlich seines 150. Todestages im Palais Eschenbach in Wien statt. Kammerschauspieler Peter Matic las ausgewählte Lyrik- und Prosatexte des bedeutenden deutschen Dichters, verbindende und erläuternde Wore sprach Dr. Tomas Kubelik. 2. Oktober 2006:INTERNATIONAL DAY ON AGING ein Festabend unter dem Titel “Das klassische alte Ehepaar: Philemon und Baucis – Sinn und Erfahrung des Alterns” mit Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman, Burgschauspielerin Lotte Ledl, Ernst Stankowski sowie dem Malat-Duo im Palais Eschenbach statt. 8. Juni 2006: Vortrag unter dem Titel “Wilhelm Scherer zum Gedächtnis” anlässlich des 120. Todestags des Begründers der Neueren deutschen Literaturwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Herbert Zeman im Institut für Germanistik der Universität Wien 27. April 2006:Führung mit Herrn Direktor Dr. Kurt Gschwantler durch die im vergangenen Jahr neu eröffnete Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums. 23. März 2006:Präsentation des Buches “Die Sprachkunst Josef Weinhebers und ihre Leser” von Dr. Christoph Fackelmann in Zusammenarbeit mit der Weinheber-Gesellschaft im Kleinen Festsaal der Universität Wien Der Autor führte ein Podiumsgespräch mit Univ.-Prof. Dr. Hartmut Laufhütte aus Passau. Die anschließende Publikumsdiskussion, an der sich auch zahlreiche Studenten der Universität beteiligten, bezeugte ein reges Interesse an diesem bedeutenden österreichischen Dichter. Ein begeistertes Publikum genoss eine gelungene Mischung aus Gesang, schauspielerischem Vortrag und einer rhetorisch glänzenden Führung durch ein vielfältiges Programm, das neben Bekanntem z.T. anhand unbekannter Texte und Vertonungen neue Einblicke in das Leben Wolfgang Amadeus Mozarts und der Rezeptionsgeschichte seiner Kunst bot. 27., 28. und 29. Januar 2006, 12 Uhr Anlässlich des 250. Geburtstags Wolfgang Amadeus Mozarts fand im Brahmssaal des Wiener Musikvereins ein Mozartfest unter dem Titel “Mozarts Klänge – Mozarts Sprache” unter der Mitwirkung von Ildikó Raimondi, Herbert Föttinger, Franz und Matthias Bartolomey, David Lutz und Herbert Zeman statt.

2005
Am 12. Dezember 2005 fand im Palais Eschenbach eine Lesung unter dem Titel Advent in der Stadt – Advent auf dem Land statt. Herbert Zeman las zusammen mit Lotte Ledl Texte von Joseph von Eichendorff, Adalbert Stifter, Peter Rosegger und Josef Weinheber.

Am 4. November 2005 besuchten Mitglieder der Österreichischen Goethe-Gesellschaft die Wiener Internationale Kunst- und Antiquitätenmesse im Palais Ferstel sowie im vollstänidg neu restaurierten Palais Niederösterreich.

Am 20. Oktober 2005 fand die Präsentation des Buches Adalbert Stifter – Wien und die Wiener in Bildern aus dem Leben (1844), herausgegeben und kommentiert von Elisabeth Buxbaum in einem überfüllten Lusthaus im Wiener Prater statt. Lotte Ledl und Herbert Zeman lasen Stifter-Texte; Köstlichkeiten aus der Zeit Adalbert Stifters rundeten den Abend kulinarisch ab. Das Buch kann zu einem Preis von 29,90 EUR beim LIT-Verlag bestellt werden. Am 23. September 2005 fand im Schloss Schönborn (2013 Göllersdorf) eine Lesung mit Rudolf Maegle unter dem Titel “Dichtende Maler – malende Dichter” statt, die von Tomas Kubelik moderiert wurde. Selten gehörte dichterische und reflexive Texte von Johann Wolfgang von Goethe, Adalbert Stifter, Anton Faistauer, Josef Engelhart, Reneé-Maria von Othegraven und Wassily Kandinsky wurden von einem hoch konzentrierten Publikum begeistert aufgenommen. Wir danken Frau Christiana Gräfin Schönborn-Buchheim für die Zur-Verfügung-Stellung passender Räumlichkeiten im Schloss.